Partner der DIV-Konferenz 2021

Wir sind Partner der DIV-Konferenz 2021 und dürfen uns am Programm des Themenblock 6: Kooperative Digitalisierung beteiligen.

Diese Jahr findet die DIV-Konferenz (DIVKon21) vom 08.-11. November statt. Das Thema der virtuellen Konferenz-Woche lautet „Zukunftsfähigkeit durch eine digitale Transformation der Daseinsvorsorge“. Mehr Informationen zu DIVKon-21 finden Sie hier: https://div-konferenz.de/events/div-konferenz-2021/.

Webinar zum Thema Wasserstoff

Wasserstoff – Möglichkeiten für Stadtwerke

Civitas Connect als kommunale Kooperationsplattform und das Netzwerk Energiewirtschaft der EnergieAgentur.NRW unterstützen gemeinsam Stadtwerke bei der digitalen Daseinsvorsorge. Dazu möchten wir u.a. in einer Workshopreihe zusammen mit dem Cluster Energieforschung NRW (CEF) sowohl Anwendungsfälle als auch Forschungsbedarfe in diesem Zusammenhang beleuchten. In den Workshops möchten wir den Stand der Wissenschaft themenbezogen erörtern und Forschungsideen identifizieren, dabei widmet sich die kommende Veranstaltung speziell dem Thema Wasserstoff. Eingeladen sind wieder insbesondere Mitarbeiter kommunaler Energieversorger.

Eine erfolgreiche Transformation unseres Energieversorgungssystems lässt sich unter anderem durch bereits vorhandene Infrastrukturen sicherstellen. Deutschland hat weltweit eine der zuverlässigsten Strom- und Gasinfrastrukturen inklusive Speichermöglichkeiten. Diese Infrastrukturen gilt es sektorenübergreifend als Gesamtsystem zu betrachten und weiterzuentwickeln. Unter Berücksichtigung der Klimaziele spielt in diesem Zusammenhang der Energieträger Wasserstoff und die damit verbundene Wasserstoffstoffstrategie besonders für die Energiewirtschaft und Infrastrukturbetreiber eine zentrale Rolle. Nach einer allgemeinen Einführung durch Prof. Dr. Christian Doetsch über den Stand der Forschung im Bereich Wasserstoff wird Herr Carsten Beier einen Überblick über ausgewählte Anwendungsmöglichkeiten für ein Energiesystem der Zukunft darstellen (Fraunhofer UMSICHT). Abschließend wird Herr Dr. Thomas Kattenstein einen kurzen Ausblick zu den Chancen der Wasserstoffwirtschaft für Stadtwerke geben. (EE Energy Engineers GmbH).

Die Online-Veranstaltung wird mit dem Tool „Zoom“ durchgeführt. Den entsprechenden Zugangslink für den virtuellen Raum erhalten Sie bei der Anmeldung und nochmal kurz vor Beginn der Veranstaltung.

ANMELDUNG
Hier geht’s zur Anmeldung

ZEIT

30.09.2021, 14:00 bis 16:00 Uhr

ORT

Online (Zoom)

GEBÜHR

Die Veranstaltung ist kostenfrei

VERANSTALTER

EnergieAgentur.NRW in Kooperation mit der Civitas Connect e.V.

Markus Hilkenbach übernimmt Vorstandsvorsitz

Civitas Connect hat den Chef der Wuppertaler Stadtwerke, Markus Hilkenbach, zum neuen Vorstandsvorsitzenden des 2019 gegründeten Vereins gewählt. Auf der ersten Mitgliederversammlung seit Vereinsgründung wurde Hilkenbach zum Nachfolger von Heinz-Werner Hölscher gekürt.

Hölscher hatte die kommunale Kooperationsplattform seit der Gründung im Juni 2020 geführt und sein Amt auf Grund einer beruflichen Veränderung vorzeitig niedergelegt. Vorstand und Mitgliederversammlung von Civitas Connect freuen sich, mit Markus Hilkenbach einen innovativen und kommunikationsstarken Fachmann für die Vereinsführung gewonnen zu haben, der schon in der Vergangenheit erfolgreich Kooperationen gestaltet hat. Hilkenbach: „Seit der Gründung vor 12 Monaten hat sich die Mitgliederzahl unserer Plattform von 22 auf fast 40 Mitglieder knapp verdoppelt. Auf dieser Entwicklung wollen wir aufbauen. Aus unserer Sicht gehört eine zukunftsfähige, digitale Infrastruktur wie Energie oder Mobilität zur Grundlage kommunaler Daseinsvorsorge.“

Im Namen des Vorstandes und der Mitgliederversammlung dankte Hilkenbach Heinz-Werner Hölscher für seine erfolgreiche Aufbauarbeit: „Heinz-Werner Hölscher hat nicht nur die Gründung des Vereins in der Hochphase der Corona-Pandemie geprägt, sondern echte Pionierarbeit geleistet. Dass Civitas Connect heute anerkannter Gesprächspartner für Kommunen, Länder, aber auch die Bundesregierung ist, ist nicht zuletzt sein Verdienst.“

Die intensive Entwicklung von Civitas Connect war Kernthema der Mitgliederversammlung. Mit der Gründung des Vereins ist eine Lücke geschlossen worden. Hilkenbach: „Der Bedarf an Kooperationen, Wissensaustausch und Interessenvertretung ist in der kommunalen Familie unvermindert hoch.“ Civitas Connect will seine Mitgliederbasis strategisch weiter entwickeln, um damit Kooperationen, aber auch die öffentliche Wahrnehmung weiter auszubauen. Dabei arbeitet die Plattform „Hands on“ – projekt- und lösungsorientiert. In Kooperation sollen bundesweit Lösungen und Produkte für die Smart City und die Smart Region konzipiert, entwickelt und umgesetzt werden. Der Verein setzt auf seine breite Mitgliederschaft aus kommunalen Unternehmen der Versorgungswirtschaft und den Kommunen als Betreibern und Gestaltern der Smart City.

„Verteilnetze – Status Quo und weitergehende Fragestellungen“ am 09.02.2021

Wie geht es weiter mit bzw. in den Verteilnetzen in Deutschland?
Um Stromwende, E-Mobilität, Wärmewende und Co. meistern zu können, engagieren sich viele Verteilnetzbetreiber in Forschungs- und Demonstrationsvorhaben.

Im nun zweiten CIVI/TALK, am 09.02.2021, 15:00 bis 17:00 Uhr, wird Herr Prof. Dr. Markus Zdrallek von der TU Wuppertal über den Stand der Forschung und zukünftige Entwicklungen im Bereich der Verteilnetze berichten. In einer Diskussionsrunde im Anschluss bietet sich die Möglichkeit, Themen zu vertiefen und gemeinsame Projekte zu identifizieren.

Anmeldungen sind hier möglich: https://zoom.us/meeting/register/tJUtfu-srj8rE9K2BS6kbakyj_APA-QA0Qg6

Neues Mitglied: Stadt Bielefeld

Der Rat der Stadt Bielefeld hat bei seiner Sitzung am 10.12. beschlossen, eine Mitgliedschaft als assoziiertes Mitglied im Verein zu beantragen. Diesem Antrag hat der Civitas Connect Vorstand am 19.01. zugestimmt.

Bielefeld ist nun die zweite Stadt, die im Verein sowohl durch Stadt als auch Stadtwerk vertreten ist. Seit September besteht diese Kombination schon in Münster.

Die Stadt Bielefeld wird im Verein durch das Digitalisierungsbüro repräsentiert.

Vortrag am Mittwoch: LoRaWAN und 450 MHz – Status quo und weitergehende Fragestellungen

Was sind die verfügbaren und richtigen Technologien für die digitale Daseinsvorsorge? Was sind die Chancen und Grenzen von LoRaWAN? Wie hängen NB-IoT und 5G zusammen und was ist eigentlich mit 5G und 450 MHz?

Prof. Dr. Wietfeld von der TU Dortmund gibt am 09.12.2020 von 15 bis 16:30 Uhr einen Einblick in die aktuelle Umsetzung und Weiterentwicklung aus der Forschung.

Damit starten wir in eine Workshopreihe zusammen mit der EnergieAgentur.NRW und dem Cluster Energieforschung NRW, in welcher sowohl Anwendungsfälle als auch Forschungsbedarfe im Zusammenhang mit der digitalen Daseinsvorsorge beleuchtet werden. In den Workshops möchten wir den Stand der Wissenschaft themenbezogen erörtern und Forschungsideen identifizierten.

Anmelden können Sie sich hier: https://www.energieagentur.nrw/forschung/cef/lorawan_und_450mhz__status_quo_und_weitergehende_fragestellungen

AGs Fernwärmemonitoring, Submetering und Verkehrszählung gestartet

Mit den AGs „Fernwärmemonitoring“, „Submetering“ und „Verkehrszählung“ haben nun drei weitere AGs ihr Kick-off Meeting gehabt. Wir freuen uns, dass sich die Teilnehmer aus den AGs so kurz vor dem Jahreswechsel noch zusammengefunden haben. So konnten sie sich in 2020 noch kennenlernen, erste Diskussionen führen und darüber hinaus Folgetermine für Januar vereinbaren.

AG „CLS LoRaWAN Gateway“ gestartet

Am Montag hat sich die AG CLS LoRaWAN Gateway zum ersten Mal getroffen. Nachdem sich in der Videokonferenz alle miteinander bekannt machen konnten, gab smartOPTIMO einen Überblick über den aktuellen Stand der Technik. Zum Abschluss des Treffens haben sich die Teilnehmer noch als „Friendly User“ für bald stattfindenden Technik-Tests gemeldet.